Über - Neueste Bilder - Alle Bilder - Repräsentation - Statements - Kontakt

Site in English - Site em Português (Brasil)

 

Vita

Wolfgang Hock, geboren in Bamberg, studierte Bildende Kunst an der Universität Siegen bei Prof. Heinz Pramann und Prof. Daniel Hees.

Seine Schwerpunkte waren Malerei, Grafik, Fotografie und Kurzfilm.

 

In der Zeit von 1977 bis Anfang der 90er Jahre Beteiligung an zahlreichen Gruppenausstellungen in Deutschland und Europa (Paris, München, Düsseldorf, Hamburg, Amsterdam u.a.) und in

Nord Amerika (New York und Montreal in Kanada) und

Einzelausstellungen in Deutschland (1987 und 1988):

Seine ersten Ausstellungen hatte er 1977 und 1979 in Bamberg in der Galerie am Stephansberg.

Von da an viele Ausstellungsbeteiligungen an der Universität Siegen (im Foyer der Universität und Konferenzsaal) und Villa Waldrich 1983.

IHK Wanderausstellung 1986 und 1988 in Siegen, Olpe, Bad Berleburg, Münster und Düsseldorf.

 

Teilnahme an zahlreichen Kurzfilmfestivals:

32. Westdeutsche Kurzfilmtage Oberhausen 1986,

17. Filmothek der Jugend Oberhausen 1986,

6. internationaler Experimentalfilm-Workshop Osnabrück 1986,

Retrospekive Oberhausen 1986 in der Kunsthalle Bremen,

3. Filmtreff in Kassel 1986,

"World Film Festival" - "Festival de Monde" in Montreal - Canada 1986,

1. Siegener Filmfestival 1986,

8. Bonner Kurzfilmfestival 1986,

Tourneeprogramm 1986 Osnabrück in Hannover, Düsseldorf, Konstanz, Freiburg, Dortmund, Karlsruhe, Amsterdam, Essen und Stuttgart,

"No Budget special" in Hamburg 1987,

1. Nürnberger Kurzfilmtage 1988.

 

Große Kunstausstellung München 1988 und 1989 - Haus der Kunst,

Internationale Kunstausstellung 1989 in Freiburg, Straßburg und Paris (Salle Wagram),

Autoren Galerie 1 in München Schwabing 1987 und 1989,

Ausstellung "Florenz": Ergebnisse aus der Graphikwerkstatt in Florenz im Siegerland Museum Oberes Schloss 1987

Einzelausstellung im Antik-Center, Siegen: "Aufstand der Zeichen" 1987,

Einzelausstellung im Siegerlandmuseum Oberes Schloss 1988,

Einzelausstellung im Foyer des Gebrüder Busch Theaters in Dahlbruch (Siegen) 1988.

 

Wolfgang Hock in Venedig 1984

 

1988 erhielt er das "Certificate of Excellence" von der "International Art Competition" von "Art Horizons" in New York / USA. Die Juroren waren: Ellen Handy vom New Yorker Metropolitan Museum, Illene Susan Fort vom Los Angeles County Museum und Walter Robinson von "Art in America".

In dieser Zeit ausgedehnte Reisen nach Italien (Venedig, Florenz, Rom, Neapel etc.), Ägypten (Cairo), Marokko (Marrakech), Griechenland, Türkei (Istanbul), Frankreich (vor allem Paris, Marseille etc.), London und in die USA (New York, Chicago, San Francisco, Los Angeles etc.).

Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre: Tätigkeit als Kunst-Lehrer an einigen öffentlichen und privaten Schulen, sowie Kunsterzieher und Deutschlehrer am Mosbacher Berg Gymnasium in Wiesbaden.

 

1993 Übersiedelung nach Brasilien:

  • Zwei Jahre in Salvador da Bahia. Tätigkeit als Sprachlehrer und Dolmetscher / Übersetzer in Zusammenarbeit mit dem dortigen Goethe-Institut und an der Escola Pan Americana da Bahia. Weiterführung künstlerischer Aktivitäten.
  • Zwei Jahre in Rio de Janeiro. Zusammenarbeit mit dem dortigen Goethe-Institut.
  • Fünf Jahre in Curitiba im Bundesstaat Paraná im extremen Süden Brasiliens. Tätigkeit neben den künstlerischen Aktivitäten auch am Finanzmarkt in São Paulo (BOVESPA).

 

    Wolfgang Hock in seinem Studio 2009 in Fortaleza

 

  • 2001 Heirat mit Angela Renata und Geburt seines Sohnes Wolfgang Matthias. Reisen nach Deutschland.
  • 2002 Übersiedelung in den Nordosten Brasiliens, nach Fortaleza (2,5 Mio Einwohner), Hauptstadt des Bundesstaates Ceará, ca. 4.000 km entfernt von Curitiba.

 

Ab 2008 wieder verstärkte Beteiligungen an Ausstellungen und Einzelausstellungen in Brasilien und im Ausland:

Mehrere Reisen nach Venedig.

 

2009 u.a. Ausstellungsbeteiligung in der Galerie DEBRET in Belém (1,5 Mio Einwohner), Hauptstadt des Bundesstaates Pará / Brasilien.

 

2010 Einzelausstellung in der Galerie ARAUCO in Nürnberg vom 17. Juli bis 13. November: Bilder aus Brasilien - Grenzen verwischen.

Werkstattbesuch bei Daniel Hees in Köln, seinem ehemaligen Kunstprofessor aus den Studienzeiten.

Ausstellungsbeteiligung in der Galerie DEBRET in Belém ...

 

Nach langen Überlegungen 2011 Übersiedelung mit der gesamten Familie zurück nach Deutschland, nach 18 Jahren Brasilien: nach Bamberg, seiner Geburtsstadt.

 

2011 und 2012 Ausstellungsbeteiligung in der Galerie DEBRET in Belém.

Reisen nach Berlin.

 

Studio 2014 in Bamberg

 

2013 Ausstellungsbeteiligungen in der Galerie Debret in Belém and in der

ARAUCO Galerie in Nürnberg: 20 Jahre ARAUCO, Künstler der Galerie.

Reisen nach Paris, Venedig und Padua (Giotto).

 

2014 Ausstellungsbeteiligung in der AGORA Gallery New York Manhattan Chelsea.

Veröffentlichung im Kunstmagazin ARTisSpectrum Vol. 31.

In Italien: Preis zum "Meister der Kunst" - "Maestro D'Arte" und

"Special Award Human Rights" zum Gedächtnis von Nelson Mandela, alles in Lecce / Italien.

Internationaler Kunstpreis "Raffaello Sanzio".

Veröffentlichung im Katalog "EFFETTO ARTE" im Zusammenhang der Zweiten Biennale in Palermo.

Veröffentlichung Spectrum Miami ART UpClose.

Reisen nach Wien, Prag und Venedig, längerer Aufenthalt in Chioggia.

 

2015 Veröffentlichung im Kunstmagazin ARTisSpectrum Vol. 33.

Beteiligung am ART UpClose 2015: "A Survey of Contemparary Art", New York, Miami, Monte Carlo.

Reisen nach Frankreich: Reims, Versailles und Paris.

Reise nach Brasilien: Belém do Pará und Salinas.

 

2016 Einzelausstellung in der ARTIFACT Gallery in der New Yorker Lower East Side, mit Katalog.

Beteiligung am ART UpClose World Edition 2016: "A Survey of Contemparary Art", New York City, Miami, Monte Carlo.

Reisen nach Venedig, Florenz (Uffizien) und Toscana, und

New York, Unterkunft in Brooklyn.

Artexpo New York 2016.

 

Einzelausstellung in New York 2016

 

2017 Teilnahme an der Kunstmesse Artexpo New York 2017.

Reisen nach Hamburg und Dänemark.

Reise nach Arezzo (Italien) - Auseinandersetzung mit Piero della Francesca.

Reise nach Brasilien: Teilnahme an dem Projekt "Die bedrohten Schönheiten des Amazonas", Alter do Chão bei Santarém / PA /Brasil.

Reise nach Venedig: Studium in der Scuola Grande di San Rocco (Tintoretto).

Beteiligung am Katalog ART UpClose World Edition 2017.

 

2018 Teilnahme an der Kunstmesse Artexpo New York 2018.

Reise nach Barcelona.

Reise nach Colfosco in den Dolomiten.

Reise nach Brasilien: Belém do Pará und Salinópolis.

Teilnahme an der Ausstellung 25 Jahre ARAUCO - Küntler der Galerie.

Sommer 2018: Ausstellung in Bamberg in der AWO Bamberg (im Treppenhaus, von Juli bis Dezember).

Teilnahme an der Kunstmesse in Miami "Red Dot Miami" 2018.

Beteiligung am Katalog ART UpClose World Edition 2018.

 

2019 Teilnahme an der "LA Art Show" in Los Angeles, California, im Los Angeles Convention Center.

Teilnahme an der "Praxis Remix" Exhibition in der "Metropolitan Gallery Las Vegas Art Museum" in Las Vegas, Nevada.

Verleihung des 1. Preises für zeitgenössische Kunst in Venedig: Ausstellung in dem Saal des Mozart Amadeus Hotels, Cannaregio - Venedig, 10. bis 15. Mai 2019.

Teilnahme an der XII. Biennale in Florenz 2019 - Fortezza di Basso, Florenz - Italien, mit Katalog.

Preis "Lorenzo il Magnifico" in der Kategorie "New Media Art" - Besondere Auszeichnung des Präsidenten.

Beteiligung am Katalog ART UpClose World Edition 2019.

 

 

Preisträger auf der XII. Biennale in Florenz 2019

 

 

 

 

Texte: