> zurück

'Look' der Zeit

An Hand von diesen Beispielen möchte ich zeigen, wie vor 1500 meist ganz ohne optische Hilfsgeräte gearbeitet wurde. Die Bilder wirken weniger ausgearbeitet, unbeholfener, stilisierter und gar nicht naturalistisch.

An dieser Stelle kann man ganz deutlich sehen, dass künstlerische Qualität nichts mit mehr oder weniger naturgetreuem Malen, nichts mit mehr oder weniger 'Realismus' zu tun hat.

Hat denn ein Giotto weniger künstlerischen Wert, weil er weniger Raumillusion einsetzte, den Raum ohne Zentralperspektive gestaltete ?

(Fortsetzung folgt unter den Bildern ...)

Byzantinisches Mosaik
Kaiser Justinian und sein Gefolge, um 547
San Vitale, Ravenna

 

Unter Justinian erreichte das byzantinische Reich seine größte politische Bedeutung und es entstanden die schönsten und besten Kunstwerke dieser Zeit.

 

Giotto di Bondone (*1266 in Vespignano bei Florenz; †1337 in Florenz)
"Die Beweinung Christi" 1304 - 1306
Fresco in der Cappella degli Scrovegni all'Arena in Padua

 

Antonio Pisanello (*1395 in Pisa; †1455 in Rom)
Lionello d'Este - Profilbildnis 1441
Tempera auf Holz 19 x 28 cm
Galleria dell'Accademia Carrara

 

Plötzlich um 1500 wirken viele Bilder 'moderner' und 'realistischer', wie eine Fotografie, akkurater, perfekter als zuvor.

Diese Tendenz setzte nicht langsam und schrittweise ein, der 'optische Look' kam plötzlich und war sofort stimmig und komplett.

Die Tendenz zu immer stärker werdendem Naturalismus dauert an bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.

 

Agnolo Bronzino (*1503 in Monticelli; †1572 in Florenz)
Porträt der Lucrezia Panciatichi 1540
Öl auf Holz 85 x 104 cm
Galleria degli Uffizi

 

Giovanni Battista Moroni (*1525 in Bondo bei Albino; †1578 in Bergamo)
Der Schneider 1570
Leinwand 74 x 97 cm
National Gallery - London

 

Vor allem im 19. Jahrhundert entstand im Zusammenhang mit der Erfindung der chemisch fixierten Fotografie die total irreführende Auffassung - die bis heute ihre Auswirkungen hat (!) -, dass mehr Naturalismus mehr Wahrheit und deshalb mehr künstlerischen Wert bedeute, was dann die sog. "Moderne Kunst" (ab 1870 mit Impressionismus, bis zum Kubismus und sog. "Abstrakter Kunst") mit ihrer Abwendung vom 'optischen Look' radikal in Frage stellte.

Vergleiche hierzu: David Hockney, Secret Knowledge, Rediscovering the Lost Techniques of the Old Masters, New York 2006, S. 36 ff.

 

Reproduction photographer: The Yorck Project: 10.000 Meisterwerke der Malerei. DVD-ROM, 2002. ISBN 3936122202. Distributed by DIRECTMEDIA Publishing GmbH.

The works of art depicted in these images and the reproductions thereof are in the public domain worldwide. The reproductions are part of a collection of reproductions compiled by The Yorck Project. The compilation copyright is held by Zenodot Verlagsgesellschaft mbH and licensed under the GNU Free Documentation License.

 
 
 
ALL IMAGES AND SITE CONTENT ©Wolfgang Hock